Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Peering

Mit Peering wird der Newsaustausch mittels NNTP zwischen Servern bezeichnet, die in der Regel über eine feste IP-Adresse verfügen und dauerhaft (über eine Standleitung) ans Netz angebunden sind. Voraussetzung für ein funktionierendes Peering ist, daß die Administratoren der beteiligten Newsserver ihren Server jeweils so konfiguriert haben, daß er (bestimmte) dort neu eingehende Artikel an den jeweils anderen Server weiterleitet und seinerseits vom anderen Server eingehende Artikel annimmt.

Peering kann in Quasi-Echtzeit erfolgen (bspw. via innfeed), so daß jeder eingehende Artikel direkt weitergefeedet wird, oder auch zeitversetzt (bspw. via nntpsend/innxmit oder per UUCP), so daß eingehende Artikel für jeden Peer gesammelt und regelmäßig in bestimmten Abständen übertragen werden. Peering per UUCP ist auch mit nicht dauerhaft ans Netz angebundenen lokalen Servern möglich.

Üblicherweise peert jeder Newsserver mit einer Vielzahl anderer Server, tauscht also mit ihnen Artikel aus. Auf diese Weise werden Artikel in kurzer Zeit rund um die Welt verteilt; wenn ein Newsserver ausfallen sollte, erreicht der Artikel seine Peers dann eben auf andere Weise (Floodfill-Verfahren).

Autor: Torben Täffner - 26.02.2005
Autor: Thomas Hochstein - 08.02.2010

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Begriffe » Peering


Kategorie(n): Fachbegriffe
Bewerte diesen Artikel

0 stars Noch nicht bewertet


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren