Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Der Newsreader und E-Mail-Client Opera-Mail

zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Inhaltsverzeichnis des Beitrags

  X-Face
  Face

Was ist Opera?

Bei Opera handelt es sich um eine seit der Version 8.5 komplett kostenlose Software, die unter einer integrierten GUI das Paket Browser, E-Mail- und News-Client und IRC-Chat-Modul vereint. Opera ist erhältlich in Form fertiger Binaries für die unten genannten Systeme (-> Link 1). Mitnichten ist Opera OpenSource-Software! Im Gegensatz zu den Mozilla-Derivaten ist Opera als Closed-Source konzipiert.

unterstützte Betriebssysteme

Opera ist erhältlich für Mac, PC and Linux Computer, Mobiltelefone und PDAs, Spielekonsolen und andere Geräte wie die Nintendo Wii, DS, Sony Mylo und mehr (-> Link 4).

Installation

Für die genannten Betriebssysteme gibt es Installationsdateien, die jeweils ausgeführt werden müssen. Für viele Linux-Betriebssysteme dagegen ist Opera direkt über das jeweilige Paketmanagement beziehbar.

Working in Tabs

Opera stellt nahezu alle verwendeten Module in Tabs dar. So wird jeweils das komplette Mail- bzw- News-Modul in einem Tab dargestellt, auch das öffnen des Mail- oder News-Editors wird ebenfalls getabbed:

Eigenheiten beim News-Modul

Eines vorweg: hier ein Zitat eines Usenet-Users, dem der Autor dieses Beitrages gerne zustimmt:

 | Um es mal klarzustellen: Opera ist ein Browser, mit einer sehr guten  
 | integrierten Mailfunktionalität.
 |
 | Falls du einen guten Newsreader brauchen solltest, musst du dir was  
 | anderes suchen; Opera hat in der Richtung nur rudimentäre Funktionalitäten  
 | (welche allerdings für die meisten Leute auch reichen).

(news:op.utp2ils4lpkd07@smu-extensa, leichte Fehlerkorrektur)

Message-ID

Opera generiert grundsätzlich die Message-ID selber. In der Werkseinstellung verwendet dabei Opera den Rechnernamen als FQDN, was natürlich oftmals so nicht richtig ist. Richtig ist eine Message-ID in diesem Fall nur dann, wenn der User dem Rechner exakt nach mit einem ihm gehörenden FQDN benannt hat. Aber selbst das will man nicht unbedingt. Besser ist es also, Opera einen eigenen FQDN verwenden zu lassen, der nicht dem Rechnernamen entspricht. Dies wird in der Opera-Konfigurationsdatei "accounts.ini" (-> Link 9) wie folgt vorgenommen: man füge folgende Zeile in den entsprechenden "[AccountX]"-Abschnitt für News ein:

  Fqdn=[eigener FQDN]

wobei X eine Zeile ab 1 hochgezählt ist und "eigener FQDN" ein gültiger FQDN sein muß, der beispielsweise aus einer eigenen Domain plus Subdomain-Name sein kann. (Editieren der "accounts.ini" nur bei geschlossenem Opera vornehmen!)

Zusätzlich kann hier noch der Localpart der Message-ID personalisiert werden, in dem man die Zeile

  Personalization=

einfügt mit einem eigenen individuellen Ausdruck nach dem Gleichheitszeichen. Dieser Ausdruck wird dann in der Message-ID im Localpart direkt vor dem "@" verwendet.

Einleitungszeile

Leider stellt sich die Werkseinstellung in Sachen attribution line auch als ungünstig heraus, da sie zweizeilige Einleitungszeilen provoziert. Insofern sollte auch hier nachgearbeitet werden: die folgende Zeile, ebenfalls in der "accounts.ini":

  Followup=Am %d.%m.%Y, %H:%M Uhr, schrieb %f:

ändern in:

  Followup=Am %d.%m.%Y, %H:%M Uhr, schrieb %n:

(-> Link 13), denn leider verursacht die Variable %f, nämlich Vorposter-Vor-und Zuname plus dessen E-Mail-Adresse meist einen Zeilenumbruch, da die attribution line durch lange E-Mail-Adresse dann zweizeilig werden. Abhilfe ist ganz einfach: man verwende die Variable %n, also nur Vorposter-Vor-und Zuname.

X-Face

Opera bietet leider nur beim Senden X-Face-Unterstützung, nicht jedoch bei der Anzeige eines X-Face-Bildchens. Der Vorteil jedoch von Opera ist, dass ein X-Face exakt übernommen werden kann, ohne, dass Zeichen escaped werden müssen. Die Anwendung von X-Face und damit das permanente Übernehmen in die Header ist ganz einfach: man braucht lediglich folgende Zeile in die accounts.ini im entsprechenden News-Abschnitt (wie oben) einzufügen:

  Xface=Wj'8n'^6:I<k3+&0$N/2%"0#vw]M}o:m3Q#\zdxzTl^RPb0~lZas/lMRH5\Q?W8)s%?!,@Z
        L$`b2xMy@\n$5EM9`T%}Txe.,,8bN]CUSNP3-U)n@O|Sms6LCQ"e"0>R=e6*m2"!?-\HQFD
        iH?|19"u;zmKE"IL)E~k<K_kV@tiWIeBZ0@miRGCy#b+^LZLL+

Das ergibt dann folgendes X-Face-Bildchen:

Face

Leider bietet Opera keinerlei Face-Unterstützung.

Canceln von eigenen Beiträgen

Auch hier ein Zitat eines hilfreichen Users auf die Frage, wie man eigene Beiträge mit Opera-Mail cancelt:

 | Eigencancels gehen im Mail-Panel unter Alle Nachrichten
 | -> Gesendet -> Rechtsklick auf die Nachricht -> Newsgroup-Beitrag canceln.

(news:op.utp9upubjto07m@u-4-085.vpn.rwth-aachen.de)

Die Cancel-Message landet dann nicht nur in der entsprechenden Control.cancel-Gruppe, sondern bei Opera ebenfalls in der Gruppe, in der das OP gecancelt wurde.

Supersedes von eigenen Beiträgen

Supersedes ist bisher mit Opera-Mail leider nicht möglich.

Crossposting mit Follow Up-To

Im "Nachricht schreiben"-Fenster können im Feld "Newsgroups" mehrere Newsgruppen, abgetrennt durch Kommata manuell eingetragen werden. Die Netikette erfordert dann jedoch eine Bündelung auf eine einzige Gruppe, also ein sogenannter Follow Up-To-Header muß erstellt werden. Hierzu wird meist eine der genannten Gruppen (auch eine Andere ist möglich) in das Feld "Antwort-NG" eingetragen.

Eigene Header wie z. B. X-No-Archive: Yes

Dies ist mit Opera garnicht möglich, daher auch die Kritik der rudimentären News-Eigenschaften.

Signatur

In der Werkseinstellung wird standardmässig folgende vorgefertigte Signatur mit Opera verwendet:

  -- 
  Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/mail/

Da dieser Anspruch nach Meinung des Autors dieses Beitrag angesichts der eher doch nur rudimentären Fähigkeiten des Newsmoduls nicht eingehalten werden kann, kann man entweder diese Signatur löschen oder eine eigene Signatur verwenden, die man über die GUI des Programms direkt in den Einstellungen eingeben kann. Nativ werden keine Zufalls-Signaturen mit Opera unterstützt; dies kann jedoch mit KookieJar, zumindest für die Windows-Versionen von Opera nachgerüstet werden (-> Link 14).

Eigenheiten beim Mail-Modul

Import und Export

Über das Menü "Datei"/"Import und Export" lassen sich die folgenden Aktionen durchführen:

  • E-Mail importieren:
    • Aus Mbox-Datei importieren,
    • Aus Opera 7/8/9 importieren,
    • Aus Eudora ? importieren,
    • Aus Netscape 6/7 importieren,
    • Aus Thunderbird importieren,
  • Opera-Adressen importieren (<- contacts.adr),
  • Opera-Adressen exportieren (-> contacts.adr).

Mail-Features

Opera kann sowohl IMAP als auch POP3-Konten verwalten. Hier kann entweder eine unverschlüsselte Verbindung mittels der bekannten Mail-Ports verwendet werden oder aber Verschlüsselungen mittels SSL und TLS. Bei IMAP-Postfächern verwendet Opera fälschlicherweise den Ausdruck TLS, obwohl hier SSL verwendet werden kann. Bei diesen Verschlüsselungen können auch die Ports entsprechend manuell geändert werden.

Eine Besonderheit bieter Opera: Opera erkennt automatisch empfangene Mailinglisten und legt dafür ebenfalls automatisch entsprechende Ordner in seiner GUI an. Ausserdem sortiert Opera die empfangenen Mails automatisch nach Kategorien.

Mit Opera-Mail können Anhänge mitgesendet werden; ausserdem kann die verwendete Zeichenkodierung individuell eingestellt werden.

Mails können nach eigener Definition gefiltert werden.

Message-ID und EHLO-String

Auch für Mail gilt obig bereits unter News Geschriebenes, nämlich, dass Opera in der Werkseinstellung für den FQDN der Message-ID den Rechnernamen verwendet. Hinzu kommt bei Mail noch, dass ebenfalls dieser Rechnername für den EHLO-String verwendet wird.

Beide Angaben kann man gleichzeitig, auch wieder in der accounts.ini, mittels Eingabe eines gültigen, eigenen FQDNs in der entsprechenden Zeile ändern. Dieser eigene FQDN wird dann auch für den EHLO-String verwendet.

Multiple Identitäten

Opera-Mail bietet leider keine Möglichkeit, bei ein und demselben Account verschiedene Identitäten verwenden zu können.
Jeder Account ist zwingend mit ein und derselben Identität verknüpft.

Weiterführende Links
  1. Die deutschsprachige Homepage von Opera
  2. deutschsprachige Webseite speziell zu Opera-Mail
  3. Deutsche Wikipedia-Seite über Opera mit vielen Links
  4. FTP-Downloads von verschiedenen Operaversionen für versch. Betriebssystem
  5. Opera Knowledge-Base mit Suche
  6. Gut geschriebener Forenbeitrag als FAQ
  7. Wiki zu Opera (deutsch)
  8. offizielles deutsches Opera-Forum zu Mail, News und Chat
  9. Beschreibung der accounts.ini im inoffiziellen Opera-Wiki
  10. Beschreibung von Opera unter Linux-Ubuntu
  11. Viele Links bezgl. Opera
  12. Opera-FAQ von Wieland Belka
  13. englisch-sprachiges Tutorial zu verschiedenen Einstellungen in der accounts.ini
  14. KookieJar für Windows, Zufalls-Signaturen für Opera

» Zu Opera-Mail gibt es auch passende deutsch-sprachige Newsgroups:

Verweise zu Artikeln im Usenet-ABC-Wiki

Autor: Uwe Premer - 30.05.2009

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Newsreader » Opera-Mail


Kategorie(n): Newsreader, Email-Clients
Bewerte diesen Artikel

4 stars Bewertung 4.0/5 aus 1 Bewertungen


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren