Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Merkbefreiung

Teinehmer des Usenets, die sich - trotz wiederholter Hinweise - nicht an die Verhaltensempfehlungen der Netiquette halten, laufen Gefahr, eine Merkbefreiung zu erhalten.

Der Sinn einer Merkbefreiung liegt darin, den Empfänger lächerlich zu machen. Hierzu werden Merkbefreiungsformulare veröffentlicht, von denen es diverse Varianten gibt.

Eine typische Einleitung eines Merkbefreiungsformulares im deutschsprachigem Usenet:
 Die nachstehend eindeutig identifizierte Lebensform
  Name                 : 
  Vorname              : 
  Geburtsdatum         :
  Geburtsort           :
  Personalausweisnummer:
  ist hiermit für den Zeitraum von 
       [_]  6 Monaten
       [_] 12 Monaten
       [_] 24 Monaten
       [_] unbefristet

 davon befreit, etwas zu merken, d.h. wesentliche 
 Verhaltensänderungen bei der Interaktion mit denkenden 
 Wesen zu zeigen.

Mit derartigen Formularen sollte man sparsam umgehen, da häufig Flames in Form von persönlichen Angeriffen daraus resultieren. Solltest Du dennoch einmal zu einem entsprechenden Formular greifen, leite die Diskussion bitte mittels f'up to in eine passende Gruppe (z.B. dag) um oder nutze f'up to poster.

Ergänzende Hinweise

Autor: Holger Kremb - 12.03.2005

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Begriffe » Merkbefreiung


Kategorie(n): Basics, Verhalten, Jargon
Bewerte diesen Artikel

2 stars Bewertung 2.0/5 aus 2 Bewertungen


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren