Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Kammquoting

Dieser Hinweis betrifft Outlook Express von Microsoft

Es ist üblich, Zitate von Vorgängerartikeln durch das Zeichen ">" am linken Rand jeder Zeile zu kennzeichnen. Zitierte Zitate erhalten dann ">>" usw. Dadurch nimmt natürlich die Zeilenlänge mit jeder Zitatebene zu. Ist nun in OE eine feste Zeilenlänge eingestellt, werden auch zitierte Zeilen gnadenlos gekürzt und das "überstehende" letzte Wort gelangt in die nächste Zeile. Dann kommt der vom Vorgänger übernommene Zeilenvorschub und in der darauffolgenden Zeile wieder so viele Wörter, wie Platz finden. Es entsteht ein äußerst schwer lesbares Textbild mit abwechselnd langen und sehr kurzen Zeilen, das mit dem Ausdruck "Kammquoting" recht anschaulich beschrieben wird. Andere Newsreader sind in der Lage, die eingestellte maximale Zeilenbreite zu ignorieren, wenn sie nur wegen der Zitatzeichen überschritten wird. Kammquotings lassen sich in OE nur duch Handarbeit vermeiden.

Quelle: http://www.wschmidhuber.de/oeprob/index.html

 >Das Kammquoting ist zu erkennen an den abwechselnd langen
 und
 >kurzen Zeilen. Der Text wurde nicht richtig umbrochen.
 Dadurch
 >stimmen dann auch die Zitatebenen nicht mehr und der Text
 ist
 >schwer zu lesen. Viele lesen so einen Text erst gar nicht.

Autor: Rosie Schuler - 03.02.2005

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Begriffe » Kammquoting


Kategorie(n): Basics, Verhalten
Bewerte diesen Artikel

3 stars Bewertung 3.0/5 aus 2 Bewertungen


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren