Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Der Newsreader MicroPlanet Gravity

zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Inhaltsverzeichnis des Beitrags

History

Gravity war seit 1996 ein sehr populärer Shareware-Newsclient, der ursprünglich von der Firma MicroPlanet Inc. hergestellt und entwickelt wurde.
Gravity wurde an Anawave Software verkauft und von MicroPlanet Inc. wieder zurückgeholt.
Nach Oktober 2001 brachte der Haupt-Programmierer von Gravity Albert Choy, genannt "Al", ein zusätzliches offizielles Release heraus, nämlich "Super Gravity". Viele der dabei enthaltenen Erweiterungen sind in den heutigen Version standardmäßig enthalten.
Al befreite später Gravity von proprietären oder lizenziertem Code, so dass im Dezember 2003 ein Release als Open Source unter der BSD Lizenz veröffentlicht werden konnte.
In 2008 übernahm Richard Wood die Code-Entwicklung und begann mit der Kompilation der Anwendung für neuere Betriebssystemversionen, machte viele Bugfixes und erweiterte Gravity um Funktionen zur Wiederherstellung von enthaltenen Daten.

Was ist Gravity?

MicroPlanet Gravity (im Folgenden "Gravity" genannt) ist ein Open Source Usenet News Reader für Windows. Gravity gibt es ausschließlich mit englischsprachiger GUI. Es gibt mittlerweile 2 Entwicklungszweige:

  • die Versionen bis 2.8
  • neuere Versionen ab 2.9.

Die bisherigen Stable-Versionen bis 2.8 war Software für die Installation innerhalb eines Admin-Accounts oder eines einzigen User-Accounts, die lediglich eine einzige Einstellungsdatenbank anlegten. Die neuen modernen Versionen ab 2.9 sind Multi-User-Versionen für Multi-User-Betriebssysteme, die jedem einzelnen User-Account innerhalb eines Windows-Betriebssystems eine individuelle eigene Einstellungsdatenbank zuweisen können.

Wirtssystem

Gravity bis Version 2.8 ist lauffähig unter folgenden Windows-Versionen:

  • Windows 95,
  • Windows 98,
  • Windows NT,
  • Windows 2000,
  • Windows XP, 1)
  • Windows Vista (32-Bit und 64-Bit, 1)
  • Windows 7 (32- und 64-Bit). 1)

1) Hier wird mit Nachdruck empfohlen, Gravity ab 2.9 zu verwenden!

Gravity ab Version 2.9 kann unter folgenden Windows-Versionen eingesetzt werden:

  • Windows XP, 2)
  • Windows Vista, 2)
  • Windows 7. 2)

2) 32-Bit und 64-Bit

Installation

Hier muss unterschieden werden zwischen den älteren Versionen, die nur eine User-Einstellungsdatenbank installieren und den neueren Multi-User-Versionen.

  • Versionen 2.7.1 bis 2.8

Zunächst muss die ausführbare Installationsdatei "setup-mpgravity-2.x.x.x.exe" von der Downloadseite bei Sourceforge heruntergeladen werden.
Per Doppelklick auf diese Datei wird die Installation gestartet.
Diese Versionen sind durchgehend für Windows XP konzipiert, können aber auch unter höheren Windows-Versionen eingesetzt werden.
Zu beachten ist bei der Installation Folgendes:
Innerhalb eines Windows-Administrator-Accounts mit vollen Rechten kann die Programmdatei nach C:\Program Files (bzw. C:\Programme) installiert werden; die Datenbänke bzw. Einstellungen werden dann ebenfalls in den Programm-Ordner installiert. Steht allerdings für die Programminstallation nur ein eingeschränkter Windows-User-Account zur Verfügung, muss die Programmdatei in einen anderen Ort als C:\Program Files installiert werden und zwar in einen Ordner, wo der User volle Rechte besitzt (z.B. unterhalb von "Eigene Dateien").

  • Versionen ab 2.9

Diese Versionen werden so installiert, dass jeder Windows-User seine eigenen Einstellungen von Gravity machen kann. Gravity ab 2.9 kommt demnach auch gut mit UAC ab Windows Vista zurecht. Es gibt hier sogar zwei verschiedene Installer-Versionen:

  1. Net-Installer: Setup-MPGravity-2.9.xx.exe. Diese Version ist ein abgespeckter Installer, der alles Benötigte über die Internetverbindung nachlädt und installiert.
  2. Offline-Installer: Offline-Setup-MPGravity-2.9.xx.exe. Diese Version enthält die kompletten Installerdaten und benötigt keine Internetverbindung

Zu den Versionen ab 2.9 gibt es einen ausführlichen Installationsguide als pdf-Download (-> Link 2).

Konfiguration

Wenn Gravity 2.9.xx das erste Mal gestartet wird, sucht es nach einer vorhandenen Datenbank aus früheren Versionen. Bei Erfolg kann diese Datenbank importiert werden:

Sollte keine frühere Version installiert sein, erscheint ein Fenster zur Ersteinrichtung mit den zwei Reitern "Setup" und "Servers". Bei "Setup" werden Daten zum User wie z.B. Realname und E-Mail-From-Adresse abgefragt. Bei "Servers" wird ein Newsserver-Account eingerichtet:

Ersteinrichtung User-Setup Ersteinrichtung Newsserveraccount

Nach der Ersteinrichtung wird Gravity versuchen, sich mit dem eingerichteten Newsserver zu verbinden; danach kommt eine Abfrage, ob Gravity der Standard-Newsreader im System sein soll.
Dann wird die Gruppenliste des Newsservers heruntergeladen und es können Newsgruppen abonniert werden.
Im Anschluss können weitere Einstellungen gemacht werden bzgl. der GUI usw. Es gibt Einstellungsoptionen an 3 Stellen in den Menüs:

  1. -> Hauptmenü "Server" -> "Properties...",
  2. -> Hauptmenü "Newsgroup" -> "Properties",
  3. -> Hauptmenü "Tools" -> "Global Options".

Der Punkt 3 ist die Haupteinstellungsmöglichkeit mit sehr vielen Reitern, die man am besten der Reihe nach abarbeitet. Unterstützung dafür bietet der Hauptmenüpunkt "Help", insbesondere dort die ersten beiden Einträge: es gibt eine integrierte Programmhilfe sowie ein Tutorial, das in insgesamt 12 Lektionen durch das Programm führt.

Features

Gravity ab Version 2.9 bietet die folgenden Features:

Empfehlungen für die Nutzung von Gravity

Um fehlende Umlaut- u.ä. Kodierungen auszugleichen, sollte man Morver und KorrNews oder Hamster mit CopyIf/KorrNews verwenden.

Da Gravity bei eingeschalteter Message-ID-Generierung eine unbrauchbare Message-ID fabriziert, sollte man die Message-ID abschalten über Server/Properties/Posting: (kein Häkchen setzen!)

  [ ] When posting Gravity should generate the message-id for the article

(Quelle: http://thomas-huehn.de/usenet/newsreaderFAQ.txt)

Nachteile

Bei allen genannten vorteiligen Features besitzt Gravity leider einige Nachteile, die folgend genannt werden:

Weiterführende Links
» Download-Möglichkeiten

» Zu Gravity gibt es auch eine passende deutsch-sprachige Newsgroup:

» Ausserdem steht ein Gravity-Forum für Fragen zur Verfügung:

Autor: Uwe Premer - 27.03.2010

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Newsreader » Gravity


Kategorie(n): Newsreader
Bewerte diesen Artikel

0 stars Noch nicht bewertet


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren