Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Der Internetbrowser Firefox

zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Inhaltsverzeichnis des Beitrags

Allgemeine Beschreibung

Korrekt lautet der Name dieses Webbrowsers "Mozilla Firefox". Es handelt sich dabei um eine freie Software der Mozilla Foundation, die als Open Source konzipiert ist. Die Ursoftware, aus der Firefox eigentlich hervorging, war Netscape. Zunächst wurde jedoch auf Basis von Netscape die Software-Suite Mozilla entwickelt, von der man den Browser eigenständig als Firefox weiterentwickelt hat (Historie siehe -> Links [5] und [11]).

Software-Konzept

Bedingt durch das Open Source Konzept des Browsers ist Firefox für viele verschiedene Betriebssysteme fertig kompiliert erhältlich, wie z. B. für Windows, Linux und Mac OS (9 und X). Viele Linux-Distributionen bieten darüber hinaus den Vorteil, dass Firefox über das Paketmanagement bezogen werden kann und dadurch auch Updates geliefert werden. In Gnome-basierten Linux-Distributionen ist Firefox sogar der Standard-Webbrowser. Firefox bietet ferner konzeptionell die Möglichkeit, sogenannte Add-Ons zu installieren (-> Links [12]-[13]).

Import/Export

Über das Firefox-Menü "Datei"->"Importieren" können folgende Daten je nach vorhandener Software-Konstellation aus Opera und/oder dem Microsoft Internet Explorer importiert werden:

  • Einstellungen,
  • Lesezeichen,
  • Chronik,
  • Passwörter und
  • sonstige Daten.

Desweiteren kann aus dem Menü "Lesezeichen"->"Lesezeichen verwalten" über das dortige Menü ein Backup der Lesezeichen angefertigt sowie ein vorhandenes Backup reintegriert werden. Außerdem kann dort sowohl ein Import aus einer HTML-Datei der Lesezeichen als auch ein Export der Lesezeichen als HMTL-Datei ("bookmarks.html") durchgeführt werden.

Sidebar

Lesezeichen oder Chronik können schon in der Werksauslieferung als sogenannte Sidebar dargestellt werden: Darüber hinaus gibt es einige Add-Ons, die per Sidebar dargestellt werden können wie z. B. "Firefox Companion für eBay" der eBay Inc (-> Link [12]).

Tabbed Browsing

Wie bereits auf den obigen Bildern zu sehen ist, können mehrere (verschiedene) Webseiten in einem einzigen Fenster in sogenannten Tabs dargestellt werden, von denen jedoch immer die Webseite im aktiven Tab komplett gezeigt wird. Eine Besonderheit von Firefox ist beim Tabbed Browsing die Möglichkeit, in der laufenden Sitzung geschlossene Tabs wieder herzustellen (menügeführt). Außerdem kann eine komplette Sitzung mit mehreren Tabs nach dem Schließen und Neustart der Software wieder wie vorher hergestellt werden.

Websuchen mit Firefox

In Firefox ist bereits in der Werksauslieferung ein Extra-Feld für Websuchen über verschiedene Suchmaschinen integriert. Über das dort integrierte Drop-Down-Menü lassen sich weitere Suchmaschinen integrieren. Für die Suche gibt man dann in das Suchfeld ein individuelles Suchwort ein und klappt dieses Drop-Down-Menü herunter, um sich eine Suchmaschine für die Suche auszusuchen.

Websuche mit Firefox in action:

"Seiteninformationen"

Ein interessantes Feature ist im Menü "Extras" enthalten, nämlich "Seiteninformationen". Hiermit können in einem neuen Fenster viele verschiedene Informationen über eine angezeigte Webseite entnommen werden:

"Private Daten löschen"

Ebenfalls aus dem Menü "Extras" heraus lassen sich in verschiedenen Optionen die Spuren einer Internet-Sitzung auf dem Rechner löschen:

Das Hilfe-Menü

Firefox bietet umfangreiche Optionen im Hilfe-Menü:

>> Hilfethemen F1

Entweder über die Taste "F1" oder über obigen Menüpunkt ist die Firefox-Hilfe im Web mit einer Wissensdatenbank verlinkt.

>> Versionshinweise (spezielles Ubuntu-Branding)

Hier wird auf eine Release-Seite im Web von Ubuntu verlinkt

>> Fehlerhafte Webseite melden

Hier können Webseiten an die Mozilla Foundation gemeldet werden, die nicht korrekt angezeigt werden in Firefox. In dem Kurzbericht gibt es ein Drop-Down-Menü mit vorgefertigten Problem-Typen. Neben der exakten Problembeschreibung sollte eine funktionsfähige E-Mail-Adresse für evtl. Rückfragen angegeben werden sowie die Angabe, ob die fehlerhafte Webseite passwortgeschützt ist, gemacht werden.

>> Betrugsversuch melden

Hier können z. B. Phishingseiten komfortabel und schnell gemeldet werden.

>> Firefox aktualisieren

Dieser Menüpunkt funktioniert nur in Windows-Betriebssystemen in einem Adminkonto oder in Firefox-Installationen in unioxiden Betriebssystemen als User ins Userverzeichnis. Andernfalls ist der Menüpunkt ausgegraut.

>> Fehler melden

Über dieses Menü werden ausschließlich Programmfehler (Bugs) gemeldet, wobei nach dem Anklicken dieses Menüpunktes automatisch alle erforderlichen Informationen gesammelt werden und dann auf eine der Seiten von <https://bugs.launchpad.net> weitergeleitet wird, auf der dann ein Login-Account notwendig ist, um den Bug zu melden.

>> Online-Hilfe

Auch dies ist ein spezielles Ubuntu-Branding, mit der auf eine Ubuntu-Firefox-Hilfe-Seite weitergeleitet wird.

>> Anwendung übersetzen

Ebenfalls per Ubuntu-Branding leitet dieser Menüpunkt auf eine Seite von <https://translations.launchpad.net> weiter, wo noch Übersetzer für Firefox gesucht werden.

>> Über Mozilla Firefox

Über diesen Menüpunkt werden Versionsinformation zum installierten Firefox angezeigt sowie der vollständige User-Agent, der über viele Webseiten mitgeloggt wird. Neben dem Menüpunkt gibt es eine ähnliche Anzeige direkt im Browserfenster über die Adresszeileneingabe (-> Link 6) von

  about:

Außerdem gibt es dort den Button "Danksagungen", mit Hilfe dessen die Autoren des Programmcodes von Firefox aufgeführt werden. Diese können auch über die Eingabe von

  about:credits

in der Adresszeile eingesehen werden.

Weiterführende Links
Deutsche Seiten
Seiten in engl. Sprache

» Plugins

» Zu Firefox gibt es auch passende deutsch-sprachige Newsgroups:

Autor: Uwe Premer - 06.06.2009

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Browser » Firefox


Kategorie(n): Browser
Bewerte diesen Artikel

4 stars Bewertung 4.0/5 aus 1 Bewertungen


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren