Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

FQDN

FQDN ist die Abkürzung für 'Fully Qualified Domain Name' und steht für den weltweit eindeutigen, vollen Namen eines Rechners (also nicht nur den Hostname, sondern auch die komplette, dazugehörige Domain). Es genügt, dass der Rechner von einem Befugten so benannt wurde; der Name oder die Subdomain muss nicht bei einer Registrierungsstelle (z. B. der Denic für .de) registriert oder ins DNS eingetragen werden.

Ein FQDN setzt sich normalerweise aus

 Host.Subdomain.Domain.TopLevelDomain

zusammen, wobei die Subdomain auch entfallen oder mehrfach vorhanden sein kann. Daneben kann ein Rechner durchaus auch mehrere Namen tragen.

Beispiele für FQDNs:
  • news.taeffner.de (Host 'news' in der Domain 'taeffner.de')
  • taeffner.de (Meine eigene Domain)
  • ID-5773.user.dfncis.de (news.individual.de stellt einen FQDN in der Form ID-'Kundennummer'.user.dfncis.de zur Verfügung)
  • taeffner.dialin.t-online.de (T-Online gestattet seinen Kunden die Nutzung eines FQDN der Form 'E-Mail-Adresse'.dialin.t-online.de)

Ein FQDN ist wichtig für die Erzeugung einer korrekten Message-ID und daher zumindest für die Betreiber von - auch kleinen, lokalen - Newsservern unerlässlich. Wer nicht selbst über eine Domain verfügt, kann möglicherweise einen von seinem Provider bereitgestellten persönlichen FQDN benutzen, oder sich bei my-fqdn.de oder ähnlichen Anbietern kostenlos einen Namen für diesen Zweck reservieren. Dort finden sich auch weitere Informationen zur Verwendung eines FQDN und die Erzeugung einer richtigen Message-ID.

Autor: Torben Täffner - 30.01.2005
Autor: Thomas Hochstein - 07.02.2005

ABC-Wiki-Team » Kompendium » Begriffe » FQDN


Kategorie(n): Basics, Header
Bewerte diesen Artikel

4.5 stars Bewertung 4.5/5 aus 4 Bewertungen


Facebook Besuche uns bei Facebook, um unsere Artikel zu kommentieren