Dein Browser konnte nicht identifiziert werden!

Das Usenet und seine seltsamen Hieroglyphen

Nachfolgend eine Übersicht der gebräuchlichsten Emoticons und Akronyme sowie Hinweise zu Emotion-Tags, Pseudo-Tags, Wurmsätze und Erläuterungen zur Textmarkierung im Usenet.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da insbesondere die Anzahl der Emoticons täglich steigt. Für den Einstieg ins Usenet sollte es aber reichen.

Inhalt

  1. Emoticons
  2. Akronyme
  3. Deutsche Akronyme
  4. Emotion-Tags
  5. Pseudo-Tags
  6. Wurmsätze
  7. Textmarkierungen in Artikeln oder E-Mails
  8. Textmarkierungen in gequoteten Abschnitten
  9. Absichtliches Verschreiben
  10. Unkenntlichmachen von Firmennamen
  11. Den Programmiersprachen oder BS entnommen
  12. Usenet-Redensarten und Brauchtum
  13. Running Gags aus den Supportgruppen von T-Online
  14. Sonstiges
  15. Links zu weiteren Akronymen und Emoticons
  16. Danksagungen
  17. Schlussbemerkung

1. Emoticons

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Da im Rahmen der Kommunikation im Internet keine Emotionen sichtbar sind, werden Emotionen in E-Mails oder Artikeln mit Symbolen (sogenannten Emoticons oder Smileys/Smilies) angezeigt, die Du über Deine Tastatur leicht eingeben kannst. Wenn Emoticons um 90° nach rechts gedreht werden, ergibt sich die Grundform eines Gesichtes, aber nicht alle Emoticons stellen Gesichter dar. Die gebräuchlichsten Emoticons - auch Smilies genannt - habe ich nachstehend zusammengetragen.

Symbol Englisch Deutsch
:-) your basic smiley Freude, lachen (der bekannteste Smilie)
;-) winky smiley ironisch, mit Augenzwinkern
:-I indifferent smiley hmmh...
:-( frowning smiley ärgerlich
:-> really sarcastic remark sarkastisch
>:-> really devilish remark teuflisch
>;-> winky and devil combined süffisant bzw. teuflisch ironisch
:-/ User is skeptical skeptisch
:-\ Undecided smiley unentschlossen
:-P Sticking out tongue streckt die Zunge raus
:o) friendly, individual freundliches Individualistensmilie
(-: User is left handed User ist Linkshänder
:*) User is drunk User ist betrunken
{:-) User wears a toupee User trägt ein Toupee
8:-) User is a little girl User ist ein kleines Mädchen
|-O User is yawning/snoring User gähnt/ schnarcht
|-I User is asleep User schläft/ döst
:'-) User is so happy, s/he is crying User weint vor Glück
:'-( User is crying User weint
:-? User smokes a pipe User raucht Pfeife
:-D User is laughing (at you!) User lacht (über Dich)
C=:-) User is a chef User ist ein Küchenchef
:-{) User has a mustache User hat einen Schurrbart
8-) User is wearing (sun)glasses User trägt eine (Sonnen)brille

2. Akronyme

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

In den Artikeln oder E-Mails werden häufig Abkürzungen - auch Akronyme genannt - verwendet. Eine kurze Übersicht habe ich hier zusammengestellt. Da die meisten Akronyme aus dem Englischen übernommen sind, habe ich Dir die deutsche Übersetzung beigefügt. Beachte bitte auch die nachfolgenden Emotion-Tags, die man losgelöst von den üblichen Akronymen sehen sollte.

Kürzel Englisch Deutsch
AAMOF As A Matter Of Fact Tatsache ist...
ACK ACKnowledge Zustimmung
ADN Any Day Now irgendwann in den nächsten Tagen..
AFAIK As Far As I Know soviel ich weiß...
AFAIR As Far As I Remember soweit ich mich erinnern kann
AKA Also Known As auch bekannt als
ASAP As Soon As Possible so schnell wie möglich
ATM At The Moment momentan
BFN Bye For Now erstmal Tschüss
BYOB Bring Your Own Bottle Getränke sind selbst mitzubringen
BTA But Then Again dann allerdings wieder
BTW By The Way übrigens
BYKT But You Knew That aber das weißt du ja...
CMIIW Correct Me If I'm Wrong korrigiert mich, falls ich mich irre
CU See (C) You (U) man sieht sich
CYL See (C) You Later bis später
EOD End Of Discussion Ende der Diskussion
ESOSL Endless Snorts Of Stupid Laughter endlose Ausbrueche dummen Gelaechters
FAQ Frequently Asked Questions häufig gestellte Fragen (und Antworten)
FOAD Fuck Off And Die Geh sterben!
fup2 followup to (2) folge mir nach...
FYI For Your Information Zu Deiner Information
GD&R Grinning, Ducking, and Running grinsen, ducken und rennen
GD&RVF Grinning, Ducking, and Running Very Fast grinsen, ducken und schnell (weg)rennen
GOK God Only Knows das weiß nur Gott
HAND Have A Nice Day Einen schönen Tag
HTH Hope That Helps hoffe das hilft
HSIK How Should I Know woher soll ich das wissen
HP HomePage Homepage (IMHO eingedeutscht)
IAC In Any Case in jedem Fall
IAE In Any Event unter allen Umständen
IANAL I Am Not A Lawyer ich bin kein Anwalt
IIRC If I Remember Correctly wenn ich mich richtig erinnere
IMHO In My Humble Opinion meiner unbedeutenden Meinung nach
IMCO In My Considered Opinion meiner wohlüberlegten Meinung nach
IMO In My Opinion meiner Meinung nach
INPO In No Particular Order in keiner speziellen Reihenfolge
IOW In Other Words mit anderen Worten
JFTR Just For The Records nur für's Protokoll
LMAO Laughing My Ass Off lache mir den Arsch ab
LOL Laughing Out Loud lache laut
NAK Not AcKnowledged keine Zustimmung
NBD No Big Deal keine große Ursache
NRN No Reply Necessary keine Antwort nötig
OIC Oh! I See oh, verstehe
OT Off Topic am (Gruppen)thema vorbei
OTL Out To Lunch bin beim Essen
OTOH On The Other Hand andererseits
PEBCAC Problem Exists Between Keyboard And Chair Problem befindet sich zwischen Tastatur und Stuhl
PMETC Pardon Me ETC. "Entschuldigung" u.s.w.
PMFJI Pardon Me For Jumping In Entschuldige, daß ich mich einmische
RfC Request for Comment technische Regeln im Internet
RfD Request for Discussion Antrag auf Diskussion
ROTFL Rolling On The Floor Laughing ich könnt' mich kugeln vor Lachen
RSN Reel Soon Now wirklich schon bald?
RTFM Read The Fucking Manual lies das verdammte Handbuch
RYFM Read Your "Fine" Manual Lies Dein "schönes" Handbuch
SCNR Sorry, Could Not Resist Verzeihung, konnte nicht widerstehen
SITD Still In The Dark immer noch im dunkeln (unklar)
SNAFU Situation Normal, All F****d Up Situation normal, alles am Ar***
SYT Sweet Young Thing süßes, junges Ding
TANJ There Ain't No Justice Es gibt keine Gerechtigkeit
TIA Thanks In Advance Danke im voraus
TINAR There Is Not A Recommendation Das ist keine Empfehlung
TRDMC Tears Running Down My Cheeks Tränen laufen mir die Wangen runter
TTYL Talk To You Later Komme später darauf zurück
TYVM Thank You Very Much vielen Dank
WTH What The Hell was zur Hölle...

3. Deutsche Akronyme

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Einige gebräuchliche Akronyme in deutscher Sprache haben sich inzwischen auch im Usenet verbreitet. Nachfolgend ein paar wenige, die ich aufgeschnappt habe. Sollten Akronyme fehlen, die Du an dieser Stelle vermisst, würde ich mich freuen, wenn Du mir diese nennst. Bitte ggf. Info an meine Kontaktadresse schreiben, damit ich die Seite ggf. ergänzen kann.

Kürzel Bedeutung Engl. Akronym
MUMN Meiner Unmaßgeblichen Meinung Nach IMHO
mMn meiner Meinung nach IMO
WIMRE Wenn Ich Mich Recht Erinnere IIRC
ENGE Einer Notdurft Gehorchende, Entschuldigung SCNR
MUSEN Meinem Unmaßgeblichen Sprachempfinden Nach -
TOFU Text Oben Fullquote Unten -
PAL Problem Anderer Leute -
DAU Dümmster Anzunehmender User -

4. Emotion-Tags

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Sogenannte Emotion-Tags sind Akronyme in spitzen Klammern. Sie sind vergleichbar mit den Smilies, drücken Stimmungen und Mimik aus. Einige Abkürzungen gibt es sowohl in spitzen Klammern und mit Kleinbuchstaben geschrieben, als auch klammerlos mit Großbuchstaben (Akronyme), so sind z.B. <g,d&r> und GD&R gebräuchlich. Die Bedeutung beider ist identisch. Doppelnennungen bitte ich deshalb zu entschuldigen.

Eine kurze Übersicht habe ich hier zusammengestellt. Da die meisten Emotion-Tags aus dem Englischen übernommen sind, habe ich Dir die deutsche Übersetzung beigefügt. Beachte bitte auch den Hinweis zu Pseudo-Tags.

Kürzel Englisch Deutsch
<> - kein Kommentar
<!> - Markierung eines wichtigen Teils/ Satzteils
<?> - Markierung eines fragwürdigen Teils/ Satzteils
<beg> big evil grin breites, teuflisches Grinsen
<bg> big grin breites grinsen
<bs> big smile breites Lächeln
<bsg> big sad grin besonders trauriges Grinsen
<eg> evil grin teuflisches grinsen
<g> grin grinsen
<g,d&r> grinning, ducking, and running grinsen, ducken und rennen
<g,d&rvf> grinning, ducking, and running very fast grinsen, ducken und schnell (weg)renne
<giggle> gigglen kichern
<grmpf> - der virtuelle Biß in die Tischplatte ;-)
<i> irony Ironie
<jk> just kidding nur ein Scherz
<k> kiss Kuß
<kb> kiss back Kuß zurück
<lol> laughing out loud lache laut
<ms> mega smile Riesenlächeln
<rofl> rolling on the floor laughing ich könnt' mich kugeln vor Lachen
<sp?> spelling? Satz enthält vermutlich einen Rechtschreibfehler
<weg> wide evil grin breites, teuflisches grinsen
<wwwg> wide wide wide grin ganz besonders breites grinsen
<xlg> extra large grin grinsen mit Sondergröße ;-)
<vbg> very big grin sehr breites grinsen

5. Pseudo-Tags

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

<igitt>

Pseudo-Tags werden auch in spitzen Klammern eingeschlossen. Pseudo-Tags sind nicht Bestandteil von HTML, sehen aber so aus und werden als Kommentar in Nachrichten und Mails benutzt. Abkürzungen und Klartext können verwendet werden (wie z.B. <schäm> ... </schäm>). Pseudo-Tags werden häufig von erfahrenen Netzteilnehmern verwendet, um Emotionen jeglicher Art einfach und originell zu platzieren.


5. Wurmsätze

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

<igittbistduübel>

Wurmsätze sind ganze Sätze oder Wortkombinationen, die ohne Satzzeichen bzw. Leerzeichen zwischen den Worten, in spitzen Klammern gesetzt werden. IMHO sind Wurmsätze überlange Pseudotags, die zum Wurmsatz werden, weil man nicht immer alles in ein Wort oder ein Kürzel packen kann (will). Der Schreiberling hat sozusagen alle Freiheiten um einen Wurmsatz zu bilden.

Typische Wurmsätz sind z.B. <gespanntwart>, <vorsichtigumdieeckeschau> und <nachluftschnapp>. Aber der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß. ;-)


7. Textmarkierungen in Artikeln und E-Mails

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

_Du_hast_nicht_verstanden_

Textattribute sind im auf ASCII-Text ausgerichtetem Usenet nicht möglich, daher bedient man sich anderer Hilfsmittel, um Text hervorzuheben. Nachfolgend vier Beispiele, die ich am Wort "Achtung" versuche zu veranschaulichen.

ACHTUNG
Großbuchstaben sollen das Anschreien des Lesers beschreiben.

*Achtung*
Sternchen symbolisieren den Fettdruck.

/Achtung/
Schrägstriche (kein Backslash) sollen die Kursivdarstellung ersetzen.

_Achtung_
Unterstriche markieren den Text als unterstrichen.


8. Textmarkierungen in gequoteten Abschnitten

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

> Deine Schraipfeler sind zum fürchten.
              ^^^^^^^^^^^^
Gequoteten (zitierten) Text markiert man wie im obigen Beispiel. Hierzu wird das Zirkumflex (Einschaltungszeichen) verwendet, welches Du auf den gängigen Tastaturen oben links (unter dem "ESC") findest.

Achtung! Schreiber und Leser sollten allerdings einen Font mit fester Schriftbreite (Fixed-Pitch) verwenden, da sonst nicht zu erkennen ist, *was* genau markiert werden sollte.

9. Absichtliches Verschreiben

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Nachfolgende Synonyme stehen für das gedankliche Löschen von Worten und Buchstaben. Erfahrene Schreiber verwenden diese Symbole, um Ihren Artikeln eine gewisse Würze zu geben. ;-)

^H Steht für für gedankliches Löschen des vor dem Symbol stehenden Zeichens oder Buchstabens.
^W Wie ^H, allerdings steht ^W für das symbolische Löschen des vorherigen Wortes

Beides stammt aus alten Textverarbeitungen bzw. Editoren. Das ^ steht für die Taste Control (Ctrl) bzw. Steuerung (Strg). Damals wurden so tatsächlich Worte und Buchstaben gelöscht, denn die Maus spielte noch keine große Rolle.

Der "Erfinder" dieser Kommandos war die Firma "WordStar", die diese Kommandos in dem gleichnamigen Produkt einführte. Solcherlei Kommandos heißen daher auch "WordStar-kompatible Tastatur-Kommandos".


10. Unkenntlichmachen von Firmennamen

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Ich finde T-On*in* viel besser als A*L

Manche werden sich über diese Sternchen (Asterisk) in Firmennamen wundern, mit denen Versucht wird, den Firmennamen unkenntlich zu machen.

Gründe hierfür gibt es einige. Zum einen enthalten derartige Artikel selten Lobeshymnen über mindestens eine Firma, was den Schreiber dazu animiert, diese unkenntlich zu machen. Die Angst vor potentiellen Anzeigen wegen übler Nachrede spielt sicherlich dabei auch eine Rolle.

Zum anderen werden Suchmaschinen, wie z.B. www.google.de überlistet, die es Firmen ermöglichen, Artikel, in denen ihr Name vorkommt, zu erfassen.

Das sollte allerdings so aussehen, dass alle Leser erkennen können, was eigentlich gemeint ist. ;-)


11. Den Programmiersprachen oder BS entnommen

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

T-Online != AOL

Einige, für den Anfänger zunächst unverständliche Schreibweisen, sind den Programmiersprachen oder Betriebssystemen entnommen.

Beispiel

T-Online != AOL

Nicht, dass der Eindruck entsteht, dass hier jemand behauptet, T-Online wäre vergleichbar bzw. identisch mit AOL. Nein <graus>, das Ausrufezeichen vor dem "=" signalisiert das Gegenteil.

"!=" = ungleich
"!=" != gleich
"=" != ungleich
"=" = gleich

Weitere Beispiele

man cancel
Dieser Hinweis ist den unixoiden Betriebssystemen entnommen. "man" soll dem Betrachter signalisieren, dass er in der Anleitung (manual) Hinweise zum Begriff "Cancel" findet. Ich nenne es das moderne RTFM bzw. RYFM. ;-)

s/T-Online-Team/42/
Hier ist das beliebte Suchen/Ersetzen gemeint. Übersetzt: Suche nach "T-Online-Team" und ersetze es durch "42".

-v
Hierbei handelt es sich um eine Option für Kommandos, die diese dazu veranlasst, die Ausgaben ausführlicher zu gestalten. Es stellt also die Aufforderung bzw. Bitte an den Vorredner dar, seine Aussagen zu präzisieren bzw. zu ergänzen. Das "v" steht für das englische Wort "verbose".


12. Usenet-Redensarten und Brauchtum

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Don't feed the Troll

42
ist laut Douglas Adams "per Anhalter durch die Galaxis" die Antwort auf alle Fragen.

"42" ist aber *nicht* die Antwort auf diese oder alle Fragen, sondern es ist die Antwort auf *die* *eine* Frage, die Große Frage, die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem.

Das Problem besteht darin, daß niemand weiß, wie die Frage einklich genau *lautet*, und daß deshalb auch niemand die Antwort interpretieren kann. Um die Frage herauszufinden, wurde ein hochkomplexer organischer Computer gebaut, als Planet getarnt und "Die Erde" genannt - aber das ist sicherlich bekannt. (09.2003 per Mail von V.G.)

AOL
Als AOL-User die big-8 eroberten, fiel ihnen nicht viel anderes ein, als überall ihre Zustimmung auszudrücken, also ohne inhaltlichen Beitrag ein "me too" darunter setzen. Daraus entstand, dass man stattdessen einfach "AOL" unter ein Posting setzte, wenn man nichts zu sagen hatte... (Quelle: <3b71369c.198576297@news.b3n.de>)

die Ingrid machen
Auf einen eigenen Artikel antworten; benannt nach einer Netizen, die das gern und häufig tut.

Ankreuzkästchen
[x] Ankreuzkästchen simulieren ein Formular, das zur Vereinfachung ausgefüllt wird. Es gelten die angekreuzten Absätze.
[x] Wer das nicht auf Anhieb versteht, muss sich darüber ärgern.
[x] Deshalb erklären wir es hier.

Popcorn
"Popcorn, frisches Popcorn" oder "Hoffentlich reichen die Popcornvorräte". Hierbei handelt es sich mehr oder weniger um einen Hinweis des Posters, der eine Diskussion erwartet, die schon x-mal geführt wurde und häufig Endlos-Threads oder Flames zur Folge hat. Das Popcorn symbolisiert lediglich, dass der Schreiber sich in weiser Voraussicht zurücklehnt und die nachfolgende Diskussion abwartet.

Don't feed the Troll
Dieser Satz soll den Betrachter darauf hinweisen, dass Antworten auf provozierende Artikel nur unnützen Traffic erzeugen. Das Ignorieren dieser Artikel wird empfohlen.

Ein Troll ist in seiner ursprünglichen Definition ein Artikel, welcher mit der Absicht (u.U. sogar nur mit dem Ergebnis) in die Welt gesetzt wurde, unschöne Reaktionen auszulösen. "Do not feed the Trolls" heißt da ganz einfach, sich nicht von diesem Artikel provozieren zu lassen. (Quelle: Message-ID: <9f3fle.3vs6clf.1@ufh.invalid.de>)

[tm]
Das "tm" wurde dem englischen Trademark (Schutzmarke) entnommen und soll dem Leser signalisieren, dass der Begriff bzw. der Satz, der dem [tm] voransteht, bereits von einem anderen User per [tm] geschützt wurde. Gelegentlich liest man auch Hinweise auf diesen. Das könnte z.B. so aussehen: "Da sag' ich jetzt mal besser nix zu. [tm] by C.S.". Des weiteren wird [tm] häufig benutzt in dem Sinne: "Hier ist die Usenet-übliche Bedeutung gemeint, nicht die aus dem RL gewohnte."

Geh sterben!
Diese zwei Worte haben schon häufig Unmut erzeugt. Wenn man jedoch "Geh sterben" aus der "Sprache/dem Slang des Usenet" in die des RL (=Real life) übersetzen, erhielte man etwa die Bedeutung: "Du nervst!" oder "Geh weg!".

(Das englische Akronym für "Geh sterben" lautet "FOAD" = Fuck Off And Die)

Plonk
Hierbei handelt es sich um den Hinweis des Absenders, dass er zukünftig Deine Artikel nicht mehr lesen wird (Eintrag in den Killfile). Ein öffentliches "Plonk" soll gleichzeitig die Leser animieren, es dem Plonker gleichzutun, also sozusagen ein Aufruf zum Plonken. Wenn Du von mehreren arrivierten Usern ein *PLONK* erhältst, solltest Du dein Verhalten überdenken, da Du sonst schnell von vielen Leuten nicht mehr ernstgenommen wirst. Bedenke bitte dass öffentliches Plonken i.d.R. unnützen Traffic erzeugt, deshalb "Sei weise, plonk leise". ;-)

Plonkt sie alle!!!!!1
Multiple Satzzeichen sind eigentlich sinnfrei, denn sie machen eine Aussage nicht ausrufernder, sondern nur ausufernder. Es hat sich aber in gewissen nicht durchgängig ernsthaften Newsgroups wie z.B. dateka°[2], da'ooo[3] oder drss.10v[4] eingebürgert, zur Kennzeichnung der wissentlichen Übertreibung eine abschließende "1" anzuhängen.

Diese "1" rührt daher, dass viele der Schreiber, die meinen, eine Aussage mit Dutzenden von Ausrufezeichen verstärken zu müssen, oftmals vor dem Loslassen der Taste 1, auf der sich nun mal die Ausrufezeichen befinden, die SHIFT-Taste loslassen.

[2] de.alt.talk.kasper [3] de.alt.arnooo [4] de.rec.sf.startrek.10vorne

(Quelle: <9cs15i.3vvdsj1.1@hamster.sockenseite.de>)

Flooden
Störung der Newsgroupteilnehmer durch ständiges Wiederholen einer Nachricht, die die Gruppe "überflutet".

(Quelle: <3d716019.2619116@T-Online-Team.dialin.t-online.de>)


13. Running Gags aus den Supportgruppen von T-Online

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

nach der CeBIT

Putzfrau
Die Putzfrau verschuldet grundsätzlich alle serverseitigen Probleme.

nach der CeBIT
Termin für Einführungen aller Verbesserungen oder neuer Produkte bei T-Online. Nach jahrelanger Forschung konnte ermittelt werden, dass "nach der CeBIT" immer auf den letzten Donnerstag nach Vollmond vor dem St.Nimmerleinstag fällt.


14. Sonstiges

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Nachfolgend einige kurze Erläuterungen zu weiteren Begriffen. Beachte bitte, dass Du hierzu im » Usenet-Kompendium wesentlich ausführlichere Hinweise bekommst.

Begriff Bedeutung
Cancel Steuernachricht zum Löschen von Artikeln
Cut Scherengeräusch (hier wurde etwas ausgeschnitten)
c/p cut and paste (auschneiden und einfügen)
cut&paste cut and paste (auschneiden und einfügen)
Elch Personenbezogenes Equivalent eines Trolls
Flame Oft persönlich verletzender Artikel
GABELN(s) Gruppe Area Brett Echo Liste Newsgroup (Diskussionsforen)
GUI Graphical User Interface (grafische Benutzeroberfläche)
Killfile Datei, in der die gefilterten User stehen
Lurker/Lurken Jemand der mitliest, sich aber nicht aktiv beteiligt
MUA Mail User Agent (Mail-Client oder Mailreader)
Newbie Neuling
Netiquette Zusammenstellung von Verhaltensempfehlungen
Paste Einfügen
PM Kennzeichnet die Perönliche Mitteilung (E-Mail)
Posting Artikel bzw. Beitrag im Usenet
ROT13 Eine Kodierung (Buchstaben "rotieren" um 13 Zeichen)
Sig 4-zeiliger Text am Ende des Artikels, durch Trenner (-- ) abgetrennt.
SnailMail Schneckenpost (Briefpost)
Snip Scherengeräusch (hier wurde etwas ausgeschnitten)
SPAM Oberbegriff für unerwünschte Massen-E-Mails und -Artikel
Troll Provozierendes Postings, welches Traffic auslösen soll
X-post Versenden eines Newsartikels in mehrere Newsgruppen

15. Links zum Thema Akronyme und Emoticons u.a.

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Nachfolgend einige Links zu Seiten, die z.T. wesentlich intensiver auf das Thema Akronyme und Emoticons eingehen. Beachte bitte, dass ich die Aktualität und den Inhalt nachfolgender Seiten/Links nicht regelmäßig prüfe.


16. Danksagung

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Für ihre Mithilfe bei der Entstehung dieses Textes danke ich dem T-Online-Team, den ehemaligen Regulars von t-online.neubenutzer.fragen, allen die ich vergessen habe und denen, die mich durch Anfragen zu neuen Inhalten motiviert haben.


17. Schlußbemerkung

Zum Anfang der Seite Zum Inhaltsverzeichnis

Im WWW tauchen immer wieder Kopien dieses Artikels ohne Quellenangabe auf. Ich bitte deshalb diejenigen, die den Artikel auf Ihrer HP aufnehmen wollen, den Text ungekürzt, unmodifiziert und unter Angabe der Quelle einzubinden.